Behandlungsmethoden Naturheilverfahren und Homöopathie

Nikotinsucht – können Sie knicken!

 

Wenn Sie wissen, dass es endlich an der Zeit ist, das Rauchen aufzuhören, finden Sie hier Hilfe und – wenn Sie möchten - hier  noch ein paar gute Argumente, die Sie bei Ihrem Entschluss unterstützen sollen.

Raucherentwöhnung beginnt im Kopf. Ohne Ihren festen Vorsatz geht ( leider ) gar nichts. Naturheilkundliche Therapien können aber hervorragend eventuell auftretende Entzugserscheinungen lindern, die Stimmung verbessern und damit Ihren Willen stärken und Ihren Organismus bei der Entgiftung unterstützen.

Sehr wirksam ist die Nichtraucher-Akupunktur, die ich gerne als Ohrakupunktur durchführe. Wichtig ist, dass Sie vor der ersten Sitzung mindestens 2 Tage keine Zigarette mehr geraucht haben!
Mit einem Stift suche ich dann Ihr Ohr nach aktiven Punkten ab. Ausgewählt werden drei Punkte, die quasi als „Bermudadreieck“ wirken, in dem die Nikotinabhängigkeit auf immer verschwindet.
Je nach gewählten Punkten minimiert die Akupunktur das Verlangen nach Nikotin, lindert Entzugserscheinungen und Heißhungeranfälle und hebt die Stimmung.

Unterstützend erhalten Sie in jeder Sitzung besondere Zuwendung in Form einer Massage. Dabei können Sie zwischen einer entspannenden Ohrmuschelmassage, einer wohltuenden Schröpfkopfmassage oder einer energetischen Breußmassage wählen.

Auch die Homöopathie bietet Hilfe bei Entzugserscheinungen, Stimmungsschwankungen oder Heißhungerattacken in der Entwöhnungsphase.

Entspannungsmaßnahmen wie Autogenes Training oder Progressive Muskelrelaxation nach Jacobsen lindern Stresssymptome und bauen Spannungen ab, sie fördern die Körperwahrnehmung und verbessern die Fähigkeit zur Selbstbestimmung.

Ergänzend sollten Sie Ihre Vitamin- und Mineraldepots wieder auffüllen, anfangs am besten hochdosiert mittels entsprechenden Infusionen bzw. Injektionen.

Als neuer Nichtraucher gewinnen Sie nicht nur Gesundheit und Lebenszeit, sondern auch sehr viel Geld, Attraktivität und Lebensqualität! Also, wann fangen Sie an, aufzuhören? Sie schaffen es!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen