Behandlungsmethoden Naturheilverfahren und Homöopathie 

"Großputz" für´s Gewebe

 

Spüren Sie eine nachlassende Konzentrationsfähigkeit? Fühlen Sie sich häufig müde, abgespannt und erschöpft? Leiden Sie unter rascher körperlicher Ermüdbarkeit? Sind Sie chronisch abgeschlagen, erschöpft und missgestimmt?

Haben Sie Hautprobleme oder neigen Sie zu Allergien? Fangen Sie sich ständig Husten und Schnupfen ein? Oder haben Sie erhöhte Fett- und/oder Leberwerte? Trinken Sie regelmäßig Alkohol? Müssen Sie regelmäßig Medikamente einnehmen? All das sind Anzeichen bzw. verstärkende Faktoren für eine nachlassende Entgiftungskapazität des Körpers.

Tag für Tag nimmt unser Körper unzählige Giftstoffe auf – heutzutage mehr denn je. Die zunehmende Umweltbelastung spielt dabei eine ebenso große Rolle wie die geänderten Lebens- und Ernährungsgewohnheiten des „modernen Menschen“. Eine Überfrachtung mit Schadstoffen belastet aber den Organismus und damit das Immunsystem und die Abwehrbereitschaft und kann auf Dauer zu chronischen Krankheiten führen. Befreien Sie Ihren Körper regelmäßig von Schadstoffen durch eine Tiefenreinigung des Organismus!

     Eine Entgiftungskur mit homöopathischen Medikamenten aktiviert den Stoffwechsel, verbessert die Ausleitung von Stoffwechselschlacken, unterstützt die Funktion der Entgiftungsorgane Darm, Leber/Galle und Niere, entschlackt und entgiftet das Gewebe und regt die Selbstheilungskräfte an. Das Ergebnis ist eine Reinigung des Körpers von innen, ein leichteres und gesünderes Körpergefühl, eine Besserung von Hautproblemen und Allergien sowie eine tiefere Wirkung von Heilfasten, Zahnsanierung und Raucherentwöhnung.

Die beste Variante ist sicherlich eine Infusionskur mit Zusatz homöopathischer Präparate, die die Ausleitungsorgane des Körpers anregen und unterstützen. Für eine solche Infusionskur werden insgesamt 10 Infusionen über ca. 45 Minuten durchgeführt, am besten 2x pro Woche. Dabei erhalten Sie im Rahmen der Infusion gleich die zur Ausschwemmung der Schadstoffe notwendige Flüssigkeit.

Es gibt aber auch die Möglichkeit, mit einer intensiven Reihe von Injektionen ins Gesäß ( 5 bis 6 mal innerhalb von 2 Wochen ) zu beginnen und dann über weitere 2 bis 3 Monate mit der Einnahme der entsprechenden Präparate fortzufahren (sog. Drei-Punkt-Therapie). Dabei ist allerdings die Erhöhnung der Trinkmenge auf etwa 3 Liter täglich zu beachten.

Oder Sie gehen ganz neue Wege der Entgiftung: Mit dem Detox-Fußbad entschlacken Sie ganz entspannt über die Füße!

Auch viele als nebensächlich angesehene Faktoren können zur Entgiftung des Körpers beitragen: ausreichend Schlaf, warm-kalte Wechselduschen am Morgen, ausgewogene Ernährung, reichliches Trinken und viel Bewegung an der frischen Luft sind die Basis für einen gesunden Organismus.